Spiegeltherapie in Dresden, Weixdorf und Ottendorf-Okrilla

Informationen zur Behandlung bspw. nach einem Schlaganfall, nach einer Amputation oder bei chronischen Schmerzen.

Spiegeltherapie einer Frau mit einem Ball© Köpenicker - Fotolia.com

Was ist Spiegeltherapie?

Bei dieser Therapiemethode wird ein Patient angeleitet, therapeutische Übungen vor einem Spiegel auszuführen. Dabei wird der Spiegel so angeordnet, dass die gesunde Hand oder der gesunde Fuß für den Patient scheinbar an Stelle des erkrankten oder fehlenden Körperteils rückt.

Durch das Spiegelbild entsteht im Hirn die Illusion zweier gesunder Extremitäten. Unter Wirkung dieses visuellen Eindruckes führt der Ergotherapeut ein Training mit sensorischen und motorischen Übungen durch. Dadurch erfolgt eine Reorganisation bestimmter Areale im Gehirn. Der Patient profitiert durch Schmerzreduktion und Verbesserung von Beweglichkeit und Sensibilität.

Spiegeltherapie ist eine Therapiemethode, deren Wirksamkeit durch zahlreiche Studien nachgewiesen wurde.

Spiegeltherapie wird in erster Linie bei Phantomschmerzen nach Amputationen eingesetzt. Neueste Erkenntnisse beweisen, dass diese Therapiemethode auch Patienten mit einem Schlaganfall, bei Verletzungen von Sehnen und Nerven sowie bei Morbus Sudeck (CRPS oder komplexes regionales Schmerzsyndrom) helfen kann.

Spiegeltherapie als Teil der Ergotherapie

Genauso vielfältig wie die Ergotherapie ist auch die Spiegeltherapie selbst. Eine kleine Auswahl ihrer Anwendungsgebiete sehen Sie hier. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen auch gern persönlich in unseren Praxen zur Verfügung.

Kind in der Spiegeltherapie© Köpenicker - Fotolia.com

Spiegeltherapie nach einem Schlaganfall

... hat die Verbesserung der Beweglichkeit von gelähmten Körperregionen als Ziel. Sie wirkt auch gegen Schmerzen und Empfindungsstörungen.

Spiegeltherapie nach einer Amputation

... zählt als nichtmedikamentöse Behandlungsmethode gegen unangenehmes Kribbeln, Missempfindungen oder Phantomschmerzen.

Spiegeltherapie nach chirurgischen Eingriffen

... an Hand oder Fuß (wie z.B. Sehnentransplantationen oder Operationen nach Nervenverletzungen) wird eingesetzt gegen Störungen der Beweglichkeit, bei Koordinationsschwierigkeiten und gegen Überempfindlichkeiten.

Spiegeltherapie bei Morbus Sudeck/ CRPS

Die Sudeck-Dystrophie (auch symphatische Reflexdustrophie bzw. komplexes regionales Schmerzzsyndrom - CRPS genannt) tritt als Folgeerscheinung von Knochenbrüchen (Frakturen) auf und bewirkt starke Schwellungen und Schmerzzustände. Spiegeltherapie bietet eine Möglichkeit, die Beschwerden zu lindern. Der Patient lernt, sich durch Imagination gesunde Bewegungen der betroffenen Körperseite vorzustellen.

Therapiemethode

setzt neben Vorstellungskraft und der Fähigkeit, sich zu konzentrieren auch viel Motivation des Patienten voraus. Ein regelmäßiges Eigenübungsprogramm ist Teil der Therapie. Spiegeltherapie in der Ergotherapie Meyer wird unter Anleitung eines fachlich gut ausgebildeten Ergotherapeuten durchgeführt.

Mit der Spiegeltherapie beginnen Sie, indem

Sie einen erfahrenen Haus- oder Facharzt konsultieren, er sie zu möglichen Effekten von Spiegeltherapie berät und eine Verordnung über Ergotherapie mit „sensomotorisch-perzeptiver Behandlung“ ausstellt. Mit diesem Ergotherapie Rezept können Sie einen ersten Termin in der Ergotherapie Meyer an den Standorten Dresden-Klotzsche, Dresden-Weixdorf oder Ottendorf-Okrilla vereinbaren.

Spiegel in der Spiegeltherapie © Michael Schütze - Fotolia.com

Unsere leitenden Therapeutinnen

Kontaktieren Sie uns